Promotion in Medizin (Dr. Scient. Med.)

Allgemeines

Beschreibung des Studiengangs

Das Teilzeit-Doktorandenprogramm in Medizin (Dr. Scient. Med.) Fördert das Verständnis der Methoden und Kompetenzen der wissenschaftlichen, interdisziplinären Zusammenarbeit zwischen klinischer Forschung und Grundlagenforschung, macht die Studierenden mit den Methoden und Konzepten der Medizin vertraut und bereitet sie vor für Arbeiten in überwiegend klinischer, aber auch naturwissenschaftlicher und / oder gesundheitswissenschaftlich orientierter Forschung.

Es richtet sich an Personen, die einen relevanten Universitätskurs erfolgreich abgeschlossen haben und im Rahmen ihrer aktuellen oder zukünftigen Aktivitäten Forschungskompetenz erwerben oder weiterentwickeln möchten. Unter relevanten Fächern sind alle abgeschlossenen Studiengänge zu verstehen, deren Lehrpläne sich auf die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten konzentrieren, die für Medizin, Pflege, Gesundheit oder Naturwissenschaften relevant sind.

134804_pexels-photo-4149040.jpeg

Voraussetzungen und Zulassung

Die Zulassung zum Doktorat steht allen offen, die erfolgreich einen Abschluss (Diplom, Master) von einer anerkannten Universität oder Hochschule in einem der folgenden Studienbereiche gemacht haben:

  • Humanmedizin, Zahnmedizin oder Veterinärmedizin,
  • Pharmakologie, Pflegewissenschaften,
  • Biologie, Biophysik, Biochemie
  • Sport- und Ernährungswissenschaften, Pflegewissenschaften,
  • Psychologie,
  • Pflegewissenschaften,
  • Wissenschaftliches Diplom oder Master-Abschluss,
  • Diplom oder Master mit gesundheitswissenschaftlicher Relevanz.

Insgesamt müssen mindestens fünf Jahre oder 300 ECTS-Punkte nachgewiesen werden.

In besonderen Fällen kann die Universitätsleitung vom Antragsteller den Nachweis verlangen, dass er zu einer Promotion an seiner Heimatuniversität oder einer anderen anerkannten Universität in seinem Heimatland zugelassen ist.

Die Entscheidung über die Zulassung trifft die Universitätsleitung und die Programmleitung auf der Grundlage der Empfehlungen des Auswahlausschusses.

Es besteht kein Anspruch auf Zulassung zur Promotion.

Auswahlverfahren

Die Auswahlentscheidung wird im Hinblick auf die Eignung und Motivation des Bewerbers für das gewählte Studienprogramm getroffen. Die Eignung basiert auf relevanten vorherigen Schulungen, Berufserfahrungen, Veröffentlichungen und Präsentationen.

Die Universitätsleitung trifft zusammen mit dem Studienleiter eine erste Vorauswahl anhand der Bewerbungsunterlagen. Alle in diese Vorauswahl einbezogenen Bewerber werden von einem Auswahlausschuss der Medizinischen Fakultät zu einem Auswahlgespräch nach Liechtenstein eingeladen. Das Komitee besteht aus einem Vertreter der Universitätsleitung, der Programmleitung und mindestens zwei Mitgliedern aus dem Kreis der Dozenten.

Der Auswahlausschuss gibt eine Empfehlung zur Zulassung oder Ablehnung jedes Bewerbers ab.

Anmeldung

Eine vollständige schriftliche Bewerbung muss innerhalb der veröffentlichten Bewerbungsfrist bei der UFL eingereicht werden. Die Anwendung enthält

  • Ein ausgefülltes Anmeldeformular,
  • Ein Lebenslauf mit einem Passfoto,
  • Abschlussnachweis (Original oder beglaubigte Kopie),
  • Eine Kopie des Reisepasses oder Personalausweises,
  • Ein Motivationsschreiben

Registrierung für 2020

  • Studienbeginn: 15. Oktober 2020
  • Anmeldeschluss: 30. Juni 2020
  • Informationsveranstaltung: 15. Mai 2020, 17.30 Uhr

Ausbildungskosten

Die Studiengebühr für das Doktorat in Medizin (Dr. Scient. Med.) An der UFL beträgt CHF 27.750.– (CHF 1.250.– Anmeldegebühr und CHF 26.500.– für acht Semester). Rechnungen werden Semester für Semester ausgestellt. Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular.

Dauer und Umfang

Die Dauer des Doktorandenprogramms in Medizin (Dr. Scient. Med.) Beträgt vier Jahre (8 Semester) und entspricht 180 ECTS-Credits. Mit Ausnahme einiger Module, die auch donnerstags unterrichtet werden, finden die Kurse freitags und samstags einmal im Monat an der UFL statt. Wir legen großen Wert auf die regelmäßige Teilnahme an den Kursen. Um erfolgreich abschließen zu können, müssen mindestens 80 Prozent der Kurse besucht werden.

Struktur und Module

Das Promotionsprogramm besteht aus der Durchführung und dem Verfassen einer unabhängigen Forschungsarbeit sowie von Lehrplanteilen in Höhe von 38 ECTS-Credits (ECTS-KP). Der Leistungsnachweis für die Lehrpläne wird in Form von schriftlichen Semesterprüfungen erbracht.

Module ECTS-KP
Modul 1: Grundlagen der wissenschaftlichen Arbeit 8
Modul 2: Spezifische Grundlagen Wissenschaftliche Arbeit 7
Modul 3: Fachspezifischer Bereich 5
Modul 4: Facherweiterung 3
Modul 5: Kommunikation und Präsentation 5
Modul 6: Biometrie und Statistik 5
Modul 7: Wissenschaftliches Forum 5
Gesamt-ECTS-KP (inkl. Leistungsnachweise) 38

Doktorandenkolloquium

Das Modul "Wissenschaftliches Forum" sieht vier Promotionskolloquien vor - "Wissenschaftlicher Bericht", "Fortschrittsbericht", "Leistungsschau / Probe I" und "Leistungsschau / Probe II" -, die zur Diskussion zwischen Studierenden und Dozenten dienen. Jeder Student ist verpflichtet, an den Promotionskolloquien teilzunehmen. Im ersten Promotionskolloquium muss ein Exposé der geplanten Dissertation vorgelegt werden. Die nachfolgenden Kolloquien konzentrieren sich auf inhaltliche Aspekte.

Doktorprüfung

Die Promotionsprüfung ist öffentlich. Die Promotionsprüfung besteht aus einer Vorlesung des Doktoranden zum Thema Dissertation und einer Umfrage, in der der Doktorand fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der Dissertation sowie Lehrinhalte nachweisen muss.

Zuletzt aktualisiert am Apr. 2020

Über die Hochschule

The UFL is a non-profit foundation (Art. 552ff of the Liechtenstein Persons and Companies Act) and has its headquarters in the municipality of Triesen. The Private University in the Principality of Li ... Weiterlesen

The UFL is a non-profit foundation (Art. 552ff of the Liechtenstein Persons and Companies Act) and has its headquarters in the municipality of Triesen. The Private University in the Principality of Liechtenstein (UFL) sees itself as a modern university educational institution and sees its task in independent teaching and research. With its accredited part-time doctoral programs in medical science and law, it is unique in the region. The UFL is committed to the concept of lifelong learning and organizes its courses exclusively on a part-time basis. Weniger Informationen