Promotion in der Inneren Medizin

Allgemeines

Beschreibung des Studiengangs

Studierende des Studiengangs Interne Erkrankungen müssen während des Studiums die grundlegenden wissenschaftlichen Grundlagen erlernen: Literaturvorbereitung, optimale Auswahl von Patientengruppen oder experimentellen Gruppen, einige diagnostische Methoden (Labor, Immunoanalytik, Bildgebung) kennenlernen. Zu den Arbeitsthemen gehören die Etiopathogenese der Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebserkrankungen, Endokrinologie-Erkrankungen, Diagnostik und Therapie der akuten Zustände in der Inneren Medizin und die Fragen im Zusammenhang mit den lebensnotwendigen Organen und dem Funktionsersatz.


Beschreibung der Verifizierungs- und Bewertungskriterien

Die Aufnahmeprüfung erfolgt in Form eines Interviews, in dem in erster Linie technische und sprachliche Fähigkeiten sowie die Bereitschaft der Kandidaten für selbständiges wissenschaftliches Arbeiten in ihrem gewählten Bereich geprüft werden.

Interviews umfassen:

  1. Englische Sprache (0-20 Punkte)
  2. Spezialthema (0 -40 Punkte)
  3. Prüfung aus dem Feld (0-30)
  4. Publikationen, Vorträge (0-10 Punkte).

Das Bestehen eines Aufnahmegesprächs mit mindestens 70 Punkten.


Zulassungsbedingungen

Voraussetzung für die Zulassung zum Doktoratsstudium ist der erfolgreiche Abschluss eines Masterstudiums.

Verifikationsverfahren:


Empfohlene Literatur, Musterfragen

Leitlinien der European Society of Cardiology für akute koronare Syndrome, die kein ST-Segment sind, 2007

Uhlenbush-Korwer I ua: Verständnis von Membranen und Dialysatoren. 2004, Pabst Science Publishers


Profil für Absolventen / Karriereperspektive

Ein Postgraduierter des Programms für innere Krankheiten macht sich mit den Grundsätzen der wissenschaftlichen Arbeit vertraut: Formulierung der Literatursuche, Auswahl und Optimierung einer Patientengruppe oder einer experimentellen Gruppe. Der Student wird auch mit diagnostischen Methoden vertraut gemacht. Die Hauptthemen der Arbeiten sind insbesondere folgende: Ätiopathogenese von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Tumorerkrankungen und Endokrinologie-Erkrankungen, Diagnose und Behandlung akuter Zustände in der Inneren Medizin und Probleme des Austauschs von Vitalfunktionen und Organen.

Zuletzt aktualisiert am Januar 2019

Über die Hochschule

The Faculty of Medicine, CU in Plze? is one of seventeen faculties of the venerable Charles University in Prague. It was established by Decree No. 135 of 27th October 1945 issued by President Edvard B ... Weiterlesen

The Faculty of Medicine, CU in Plze? is one of seventeen faculties of the venerable Charles University in Prague. It was established by Decree No. 135 of 27th October 1945 issued by President Edvard Beneš. Weniger Informationen